(0511) 33 21 12 | Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen Hannover e. V. | Beratung - Unterstützung - Prävention - Information

Termine

Wenn nicht anders angeben, finden die Veranstaltungen beim Frauennotruf statt. Andere Räumlichkeiten sind gesondert gekennzeichnet. (Letzte Aktualisierung: 11.12.2017)

Gruppenangebot: „Jetzt komme ich!“

„Jetzt komme ich!“

Das Gruppenangebot „Jetzt komme ich!“ richtet sich an Frauen mit körperlichen, seelischen und kognitiven Beeinträchtigungen.

In dieser Gruppe soll es u.a. darum gehen, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Wann finden die Gruppentreffen statt?

11.01.2017; 01.02.2017; 22.02.2017; 08.03.2017; 05.04.2017; 19.04.2017; 03.05.2017; 17.05.2017; 07.06.2017; 21.06.2017. - Sommerpause - 02.08.2017; 16.08.2017; 30.08.2017; 13.09.2017; 27.09.2017; 11.10.2017; 25.10.2017; 08.11.2017

Wir treffen uns immer an einem Mittwoch in der Zeit von 17 bis 19 Uhr im Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, Hannover.

Informationsflyer

Schreiben als Ressource - Die heilsame Kraft des literarischen Ausdrucks

Ab August 2017: Neue Schreibwerkstatt für Frauen

In verschiedene Rollen schlüpfen, Figuren erfinden und gestalten, Welten entwerfen, Bruchstücke zu etwas Neuem zusammenfügen, Worte finden an der Grenze zur Sprachlosigkeit.

Literarisch schreiben zu lernen ist ein Abenteuer und bedeutet, innen und außen bewusster wahrzunehmen und sich auf die Suche zu machen, nach den eigenen Worten. Worte zu finden für das eigentlich Unaussprechliche und Texte zu gestalten bedeutet auch, sich zu verbinden mit den eigenen kreativen Quellen.

Dieser Kurs verbindet Grundelemente des literarischen Schreibens mit Techniken ressourcenorientierter Traumaarbeit. Alle Frauen, die Spaß daran haben sich sprachlich auszudrücken und ihren eigenen Sprachschatz ausloten wollen, sind hier genau richtig.

Bitte Fantasie, Stifte und Notizbuch mitbringen. Begrenzte Teilnehmerinnenzahl. Keine Therapiegruppe. (Dieser Kurs ist keine Wiederholung eines bereits stattgefundenen Kurses.)

Datum: ab 17. August 2017 donnerstags (8x)

Termine: 17.08.; 31.08.; 07.09.; 21.09.; 05.10.; 02.11.; 23.11.; 14.12.2017

Uhrzeit: jeweils 19:00 - 21:15 Uhr

Kosten: 75 Euro; ermäßigt 60 Euro

Ort: Gewerkschaft ver.di, Goseriede 10, Raum 15 / D 101

Anfahrt Straßenbahn 10 oder diverse U-Bahnen, Station Steintor - Wegbeschreibung (PDF-Datei)

Anmeldung

Anmeldefrist: bis spätestens zum 10.08.2017. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Telefon (0511) 33 21 12, info@frauennotruf-hannover.de oder schriftlich an Frauennotruf, Goethestr. 23, 30169 Hannover.

Anmeldeformular zum Ausdrucken

Gyde Callesen

Gyde Callesen - Freie Schriftstellerin, Dozentin für Literarisches Schreiben mit eigener Schreibschule, Kampfkunst-Trainerin - leitet seit 2005 Schreibwerkstätten für traumatisierte Frauen - bisher erschienen neun Bücher, darunter 'Maya mein Mädchen' - 2013 erschien der neue Roman 'Angst hat die Quersumme 5' - Mehr unter: www.lebensraum-literatur.de und www.gydecallesen.de.

23./ 24. Februar 2018: Wen-Do für Frauen

Selbstverteidigung und Selbstbehauptung

Foto Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen e. V. Hannover, Fotografin: Maren NeubeltLeitung: Ira Morgan, Wen-Do Trainerin, Theaterpädagogin, ehrenamtliche Mitarbeiterin im Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen in Hannover

Uhrzeit: jeweils freitags von 18 – 22 Uhr und samstags von 10 – 17 Uhr

Ort: Frauennotruf, Goethestr. 23 (Eingang Leibnizufer) - vgl. Lageplan

Anmeldung: Anmeldung unbedingt erforderlich unter Telefon (0511) 332 112 oder per E-Mail info@frauennotruf-hannover.de

Kosten: 60,00 € (Ermäßigung möglich)

Anmeldeformular

Weitere Informationen zu Wen-Do

Gruppenangebot: Meine heilsamen und stärkenden inneren Bilder

Eine kreative fotografische Auseinandersetzung mit unterstützenden und hilfreichen Erfahrungen in der Verarbeitung eigener Gewalterlebnisse.

„Jetzt komme ich!“

Die Fotografie bietet kreative und spannende Möglichkeiten, innere Bilder sichtbar zu machen. Worte können die Fotos ergänzen. Der Blick durch die Kamera kann Distanz und Nähe schaffen, ebenso wie das geschriebene Wort. Dieser Workshop gibt die Gelegenheit sich darauf zu besinnen, was gut tat, innere Bilder und Perspektiven zu entwickeln: auf die jeweils persönliche Verarbeitung von Gewalterfahrungen.

Sie gehen auf Spurensuche nach Bildern von guten Momenten, Dingen oder Orten, Erlebnissen, die hilfreich waren, einfach gut getan haben und Kraft spendeten. So unterschiedlich, wie jede positive Erfahrung, werden die Fotos aussehen, die entstehen: real, surreal, verspielt, absurd statisch, bewegt, scharf, unscharf, bunt oder einfarbig. Fotografische Kenntnisse sind für diesen Workshop nicht erforderlich.

Was aus den Ergebnissen entsteht, ist ein Prozess für jede Einzelne und in der Gruppe: ein Foto-Buch oder ein Kraftbild für das Wohnzimmer.

Eine Digitalkamera oder auch ein Smartphone mit guter Kamera reichen aus. Bitte teilen Sie mit, wenn beides nicht vorhanden ist. Ein paar wenige Kameras können wir zur Verfügung stellen.

Anleitung und Begleitung durch Maren Neubelt als Fotografin und Gabi Kuhl-Himstedt als Mitarbeiterin vom Frauennotruf. Sie werden die Teilnehmerinnen auf der Spurensuche und fotografischen Umsetzung begleiten. Dieses Angebot ist keine Therapiegruppe!

Ein Informationsabend für Fragen zum Workshop findet im Frauennotruf am Mi., 28. Februar 2018, von 18 – 19 Uhr statt.

Termine für den Workshop:

  • Mittwoch 14. März 2018 von 18 – 20 Uhr
  • Mittwoch 21. März 2018 von 18 – 20 Uhr
  • Samstag 24. März 2018 von 10 – 16 Uhr (Diese Tagesveranstaltung findet im Freizeitheim Linden statt!)
  • Mittwoch 04. April 2018 von 18 – 20 Uhr
  • Mittwoch 18. April 2018 von 18 – 20 Uhr
  • Mittwoch 25. April 2018 von 18 – 20 Uhr

Ort: Die Abendveranstaltungen (Mi.) finden in den Räumen des Frauennotruf statt, Goethestraße 23, 30169 Hannover. Die Tagesveranstaltung (Sa.) findet im Freizeitheim Linden (FZH) statt, Windheimstraße 4, 30451 Hannover, Saal 18

Teilnahme-Gebühr: 30 Euro

Eine Anmeldung ist erforderlich: Frauennotruf Hannover, info@frauennotruf-hannover.de, Tel. 0511 - 33 21 12, Fax: 0511 - 388 05 10

Anmeldeformular

2./ 3. Juni 2018: Wen-Do für Mädchen (13 - 16 Jahre)

Selbstverteidigung und Selbstbehauptung

Foto Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen e. V. Hannover, Fotografin: Maren NeubeltLeitung: Ira Morgan, Wen-Do Trainerin, Theaterpädagogin, ehrenamtliche Mitarbeiterin im Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen in Hannover

Uhrzeit: jeweils samstags von 10 – 16 Uhr und sonntags von 10 – 14 Uhr

Ort: Frauennotruf, Goethestr. 23 (Eingang Leibnizufer) - vgl. Lageplan

Anmeldung: Anmeldung unbedingt erforderlich unter Telefon (0511) 332 112 oder per E-Mail info@frauennotruf-hannover.de

Kosten: 50,00 € (Ermäßigung möglich)

Anmeldeformular

Weitere Informationen zu Wen-Do

31. August/ 1. September 2018: Wen-Do für Frauen

Selbstverteidigung und Selbstbehauptung

Foto Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen e. V. Hannover, Fotografin: Maren NeubeltLeitung: Ira Morgan, Wen-Do Trainerin, Theaterpädagogin, ehrenamtliche Mitarbeiterin im Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen in Hannover

Uhrzeit: jeweils freitags von 18 – 22 Uhr und samstags von 10 – 17 Uhr

Ort: Frauennotruf, Goethestr. 23 (Eingang Leibnizufer) - vgl. Lageplan

Anmeldung: Anmeldung unbedingt erforderlich unter Telefon (0511) 332 112 oder per E-Mail info@frauennotruf-hannover.de

Kosten: 60,00 € (Ermäßigung möglich)

Anmeldeformular

Weitere Informationen zu Wen-Do

3./4. November 2018: Wen-Do für Mädchen (13 - 16 Jahre)

Selbstverteidigung und Selbstbehauptung

Foto Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen e. V. Hannover, Fotografin: Maren NeubeltLeitung: Ira Morgan, Wen-Do Trainerin, Theaterpädagogin, ehrenamtliche Mitarbeiterin im Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen in Hannover

Uhrzeit: jeweils samstags von 10 – 16 Uhr und sonntags von 10 – 14 Uhr

Ort: Frauennotruf, Goethestr. 23 (Eingang Leibnizufer) - vgl. Lageplan

Anmeldung: Anmeldung unbedingt erforderlich unter Telefon (0511) 332 112 oder per E-Mail info@frauennotruf-hannover.de

Kosten: 50,00 € (Ermäßigung möglich)

Anmeldeformular

Weitere Informationen zu Wen-Do