(0511) 33 21 12 | Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen Hannover e. V. | Beratung - Unterstützung - Prävention - Information

Projekt "Behindert sexuelle Gewalt!"

Behindert sexuelle Gewalt! - Prävention und Unterstützung für Frauen und Mädchen mit Beeinträchtigungen

Information

Projektlogo "Behindert sexuelle Gewalt!"Frauen mit Beeinträchtigungen haben - verglichen mit dem weiblichen Bevölkerungsdurchschnitt - aufgrund ihrer besonderen Lebenssituation ein doppeltes Risiko von sexualisierter Gewalt betroffen zu sein: Jede zweite bis dritte erlebt im Laufe ihres Lebens sexuelle Gewalt. Dabei tragen Frauen mit Lernschwierigkeiten und solche, die in Einrichtungen leben, ein erhöhtes Risiko.
Diese erschreckend hohe Zahl verdeutlicht den dringenden Handlungsbedarf, dem präventiv entgegenzuwirken.

Das von der Aktion Mensch geförderte, zunächst auf drei Jahre begrenzte, Projekt „Behindert sexuelle Gewalt!“ widmet sich dieser Thematik. Ziel des Projektes ist es, über präventive Bildungs- und Aufklärungsmaßnahmen wirksame Schritte zu unternehmen, das Unterstützungssystem für Frauen mit Beeinträchtigung auszubauen und ihr Risiko, von sexualisierter Gewalt betroffen zu sein, effektiv zu senken. Über dieses Projekt wird der seit mehr als 15 Jahren existierende Schwerpunkt des Frauennotrufs „Sexualisierte Gewalt und Beeinträchtigung“ ausgebaut und verstärkt.

Wir bieten bedarfsorientierte Fortbildungen, Gruppenangebote, Seminare, Workshops und Fachtagungen für Betroffene, Fachkräfte und Einrichtungsleitungen zu den Themengebieten

  • Selbstbestimmung und Partizipation
  • Sexualpädagogik
  • Sexualisierte Gewalt

Die Bildungsangebote können ab sofort beim Frauennotruf Hannover angefragt werden.

Neues Angebot: Beratung in Gebärdensprache

Beratung in Gebärdensprache

Ab sofort gibt es beim Frauennotruf Hannover e.V. das Beratungsangebot in Gebärdensprache für Frauen und jugendliche Mädchen.
Frauen und Mädchen, die schwerhörig oder gehörlos sind, sind häufig von sexueller Gewalt betroffen - häufiger als Frauen und Mädchen, die nicht beeinträchtigt sind. Ungefähr jede zweite hörgeschädigte Frau macht in ihrem Leben Erfahrungen mit sexueller Gewalt.

Aufgrund der eingeschränkten Kommunikationsfähigkeit und der entsprechenden besonderen Bedarfe für eine gelingende Kommunikation ist es für diese Mädchen und Frauen schwierig, passende Beratungsangebote zu finden. Wenige Beraterinnen sind darin geschult, sich auf die besonderen Anforderungen für Hörgeschädigte einstellen zu können, oder gar Gebärdensprache anzuwenden.
Hier soll es nun eine Möglichkeit geben, in geschütztem Rahmen mit einer Beraterin in Kontakt zu kommen, die Gebärdensprache beherrscht sowie sich auf die speziellen Bedarfe schwerhöriger Frauen und Mädchen einstellen kann.

Die Beratung wird von Anja Jung durchgeführt. Sie arbeitet seit Jahren für und mit Menschen mit Hörbeeinträchtigungen, beherrscht Gebärden und ist vertraut mit den speziellen pädagogischen und kommunikativen Anforderungen, um für die betroffenen Mädchen und Frauen eine niedrigschwellige Beratungsmöglichkeit realisieren zu können.

Die Beratung findet jeden letzten Mittwoch im Monat von 16.30 - 18.00 Uhr statt.

Kontakt über Whatsapp oder SMS - 0176 - 43210072

Dieses Angebot wird durch die Stadt Hannover - Beauftragte für Menschen mit Behinderung gefördert.

Gruppenangebot: „Jetzt komme ich!“

Jetzt komme ich!

Das Gruppenangebot „Jetzt komme ich!“ richtet sich an Frauen mit körperlichen, seelischen und kognitiven Beeinträchtigungen.

In dieser Gruppe soll es u.a. darum gehen, die eigenen Stärken (wieder) zu entdecken, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und Möglichkeiten auszumachen, die eigene Zukunft aktiver und selbstbestimmter zu gestalten.

Wann finden die Gruppentreffen statt?

11.01.2017; 01.02.2017; 22.02.2017; 08.03.2017; 05.04.2017; 19.04.2017; 03.05.2017; 17.05.2017; 07.06.2017; 21.06.2017.

- Sommerpause -

02.08.2017; 16.08.2017; 30.08.2017; 13.09.2017; 27.09.2017; 11.10.2017; 25.10.2017; 08.11.2017

Wir treffen uns immer an einem Mittwoch in der Zeit von 17 bis 19 Uhr im Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, Hannover.

Informationsflyer

Kreatives Kursangebot ab August 2017

Malkurs Ausmalzeit

AUS[MAL]ZEIT FÜR FRAUEN MIT & OHNE BEEINTRÄCHTIGUNGEN

„Ich male, also bin ich“ Ein kreatives Kursangebot im Ausdrucksmalen ab August 2017 bis Dezember 2017.

Wir wollen in dieser Gruppe neue Erfahrungen machen und eigene Ressourcen (wieder-) entdecken. Diese Art des Malens bietet einen bunten Weg zu unserer ganz eigenen Kreativität .

Wann? Ab August 2017 alle drei Wochen Freitags von 15.00-17.00 Uhr 04.08., 25.08.,15.09.06.10.,27.10.,
17.11.,08.12. und 22.12.2017

Wo? Malatelier eigenArt Katrin Bahls Sedanstraße 54
30161 Hannover

Wieviele? 4 Teilnehmerinnen

Kosten? Keine. Das Projekt wird von der Concordia Stiftung GmbH und dem Atelier eigenArt finanziert

Anmeldung? Frauennotruf Hannover e.V.: Koordinatorin Projekt „Behindert sexuelle Gewalt!“: Helena Behrens, Tel.: 0511 - 332112, h.behrens@frauennotruf-hannover.de

Fortbildungsreihe für Betreuer, Angehörige und Interessierte

Folder: Fortbildungsreihe für Betreuer, Angehörige und InteressierteThemenschwerpunkt:

"Sexualisierte Gewalt an Frauen und Mädchen mit Beeinträchtigungen - ein Thema für Einrichtungen"

Info-Folder

Förderung des Projekts

Logos FörderInnen Projekt "Behindert sexuelle Gewalt!"